Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Finnentrop • Löschgruppe Finnentrop

  • Einsatz an der B236
  • Übung 2012
  • Übung 2012
  • Übung
  • Zugübung 2013

Hast du Interesse an der Feuerwehr,
dann schau doch einfach mal bei uns vorbei.

Du kannst uns zu den Terminen (siehe links) im Feuerwehr Gerätehaus antreffen oder du schreibst uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ruf einfach an (Mobilnummer siehe Fleyer).

Wir würden uns freuen, dich bei einem Übungsabend mal begrüßen zu dürfen.

 

2015 08 01 Flyer gesamt 800 2

 

Heggen. Die Feuerwehr in der Gemeinde Finnentrop hat am Wochenende zum ersten Mal einen Lehrgang „technische Hilfe Wald“ durchgeführt. Schwerpunkt bei diesem Modul C war das Schneiden von Bäumen aus dem Korb der Drehleiter heraus. Mehr als 16 Stunden wurde den neun Teilnehmern die Grundlagen des Einsatzes der Kettensäge in der Theorie und Praxis gelehrt. Besonderer Schwerpunkt waren sichere Schneidetechniken mit der Motor,- Elektro- und auch Akkusäge aus dem Korb der Drehleiter heraus. Diese Ausbildung ist für die Feuerwehr inzwischen sehr wichtig, da immer mehr Einsätze bei Unwetterlagen auch den Einsatz der Kettensäge erfordern.

2018 10 20 LP Th Wald

Im Theorieteil des Lehrgangs unterrichteten die Ausbilder Michael Bockheim aus Heggen und sein Stellvertreter Maik Schnieder aus Fretter die Grundlagen für den fachgerechten Umgang mit der Motorsäge.

Unter anderem wurden Themen wie zusätzliche persönliche Schutzausrüstung, Unfallverhütungsvorschriften, Wartung und Reparatur sowie die Schneid- und Fälltechniken behandelt.

Im praktischen Teil am Samstag, 20. Oktober, konnten unter Einsatz der Drehleiter aus Bamenohl das theoretisch erlernte Wissen beim Fällen von Bäumen an der ehemaligen Jugendherberge in Heggen umgesetzt werden.

Zum Abschluss konnte Lehrgangsleiter Michael Bockheim allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Dies waren: Ralf Orbana, Jörg Kuhlmann (Heggen), Markus Donth, Manfred Molitor, Mike Beck (Bamenohl), Andreas Kozik (Lenhausen), Maik Beuchel (Serkenrode), Matthias Schürmann (Finnentrop) und Meinolf Schröder (Schönholthausen).

Quelle: LokalPlus 20.10.2018

Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER inklusiver weiterer Bilder.

Serkenrode. Die Brandschutzerziehung im Kindergarten Regenbogenland Serkenrode ist mit einer Übung der Löschgruppe abgeschlossen worden. Zum Nachmittag erklang in Serkenrode die Sirene. Nur kurze Zeit später ertönte das Martinshorn des Löschfahrzeugs. „Brand in der Küche. Drei Personen vermisst“ war die Meldung, die für die Brandschützer ausschlaggebend war.

2018 10 16 LP Kindergarten Serkenrode

Diese Meldung wurde von einem Kindergartenkind selber an die Rettungsleitstelle der Feuerwehr entsandt. Drei Personen wurden gerettet Bei Eintreffen und nach Erkundung des Gruppenführers gingen zwei Trupps unter Atemschutz zur Suche und der Rettung in das Gebäude.

Nach kurzer Zeit wurden eine Betreuerin sowie zwei Kinder gerettet. Nach der Übung war das Spritzen mit dem Schlauch für die Kinder ein Erlebnis.

Das Verhalten der Kinder in einem Notfall war sehr gut von den Erzieherinnen sowie den Brandschutzerziehern und den Kindern eingeübt worden.

Quelle: LokalPlus 16.10.2018
Den Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER

Bamenohl. Ein Pkw hat sich am Montag, 15. Oktober, gegen 12.15 Uhr in Bamenohl überschlagen. Eine 80-jährige Finnentroperin überschlug sich auf der Bamenohler Straße in Höhe der Hausnummer 50 mit ihrem Pkw, so dass dieser mittig der Fahrbahn auf dem Dach liegen blieb. Da die Dame sich nicht selbstständig aus dem Pkw befreien konnte, wurde neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Finnentrop eingesetzt. Zurzeit ist die Bamenohler Straße in beiden Richtungen komplett gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

2018 10 15 Polizei Unfallfahrzeug

Quelle: LokalPlus 15.10.2018

Den Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER.

Frielentrop. In einer Härterei im Industriegebiet ist am Sonntagnachmittag, 14. Oktober, ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr, die gegenwärtig (Stand: 15.40 Uhr) mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort ist, hat die Lage unter Kontrolle. Kurios: Tags zuvor hatten die Brandbekämpfer ein ähnliches Szenario nur wenige hundert Meter entfernt noch geübt. In einer Härterei für Wärmebehandlung und Sortiertechnik hatte sich am Sonntag ein Ofen, der im Dauerbetrieb läuft, aus bislang unbekannten Gründen überhitzt. Dadurch kam es auch im Außenbereich zunächst zu einer starken Rauchentwicklung, die ein Mitglied der Löschgruppe Finnentrop gegen 13.45 Uhr zufällig bemerkte. Der Mann alarmierte daher seine Kameraden.

2018 10 14 LP Feuer in Haerterei

Die Löschgruppen aus Bamenohl, Finnentrop und Lenhausen rückten daraufhin mit 60 Personen und fünf Fahrzeugen, darunter die Drehleiter, ins Industriegebiet aus. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude der Härterei, wo inzwischen eine vor dem Ofen stehende Ölwanne Feuer gefangen hatte. Löschgruppe Heggen nachalarmiert

Wegen der extrem starken Rauchentwicklung musste die Feuerwehr Unterstützung aus Heggen nachalarmieren, weil die Brandbekämpfer abwechselnd mehrere Trupps unter Atemschutz ins Gebäude schicken mussten. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer und lüfteten das Gebäude. Derzeit sind sie damit beschäftigt, den überhitzten Ofen mit Löschwasser herunterzukühlen. Mittlerweile ist auch der Inhaber der Härterei vor Ort, ebenso wie das DRK.

Insgesamt sind über 80 Feuerwehrleute im Einsatz, die mit acht Fahrzeugen ausgerückt sind. Alle vier Löschgruppen hatten am Samstagnachmittag noch gemeinsam das Verhalten bei einer Verpuffung in einer Härterei geübt (LokalPlus berichtete). Die gute Nachricht: Anders als bei der Übung mussten am Sonntag keine Personen aus der Härterei gerettet werden.

Quelle: LokalPlus 14.10.2018

Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER inklusiver weiterer Bilder.

Heggen. Rettungseinsatz für die Feuerwehr Heggen: Die Brandbekämpfer haben am frühen Freitagmorgen, 12. Oktober, eine hilflose Person befreit, die im Badezimmer ihrer Wohnung gestürzt war. Um 5.38 war die Feuerwehr alarmiert worden und rückte mit 13 Einsatzkräften sowie zwei Fahrzeugen zu dem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße aus. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass eine Person im Badezimmer ihrer Wohnung gestürzt und nicht in der Lage war, die geschlossene Tür selbstständig zu öffnen.

Die Feuerwehr öffnete die Badezimmertür mit einem Brechwerkzeug des Rettungsdienstes. Anschließend hängten die Brandbekämpfer sowohl die Badezimmer- als auch die Wohnungstür aus, damit der Rettungsdienst die gestürzte Person besser aus der Wohnung transportieren konnte. Hierbei halfen Feuerwehrleute. Der Einsatz war gegen 6.25 Uhr beendet. „Kurzeinsatz" am Nachmittag

Gerade einmal zehn Minuten dauerte ein weiterer Einsatz am Freitagnachmittag. Die Brandbekämpfer aus Heggen wurden zur Westfalenstraße in Lenhausen beordert, wo ein Böschungsbrand gemeldet worden war. Kaum waren die Heggener ausgerückt, konnten sie wieder umdrehen: Die Lenhauser Kameraden meldeten über Funk, dass das Feuer bereits gelöscht war.

Quelle: LokalPlus 13.09.2018

Den Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER

Termine

NOV
17
17.11.2018 17:00 - 19:00
Kommen Sie vorbei

NOV
22
22.11.2018 18:00 - 22:00
Kommen Sie vorbei

DEC
3
03.12.2018 18:00 - 20:00
Kommen Sie vorbei

DEC
6
06.12.2018 18:00 - 19:00
Kommen Sie vorbei

DEC
7
07.12.2018 18:45 - 22:45
Kommen Sie vorbei

Anmeldung

Zum Seitenanfang